Fragen zur künstlichen Vernunft

Karin Sander
Was kann das Script wissen?
Was soll es tun? Was kann es tun? Darf es dann denken?
Wieviel von „matrix(XX)“ und „rect x=“ war bereits in unserem Denken vorhanden? Kann man unsere physische Gestalt auf diese Weise fassen? Und unsere psychische?
Ist das Skript eine Schrift, ist es eine Sprache?
Ist es eine Form des Denkens?
Wer ist damit der Autor dieses Skripts? Wer generiert?
Spricht die Künstlerin durch das Skript?
Präsentiert sich der Code durch die Künstlerin?
Wer ist der Autor, wer Verleger?
Wer bezweckt was?

Koen Vanmechelen
Wenn DNA — wie es scheint — eine Programmiersprache und dieser Code eine Basis des natürlichen Lebens ist, gibt es weitere?

Boris Neubert / Chengzhi Wu / Max Piochowiak
Welche Strukturen deiner Person und deiner Umwelt nehmen die Algorithmen auf? Können die Strukturen über die physische hinausgehen?
Sind diese (jetzt sichtbaren) Strukturen real?

Adam Słowik / Christian Lölkes / Peter Weibel
Was ist das Wort ohne Abgrenzung von anderen Worten?
Was ist das Zeichen ohne Abgrenzung von anderen?
Wenn nun alle Zeichen eines sind; nur in anderen Zustand?
Sind unsere Schriftzeichen also schon immer da gewesen? Kreieren wir unsere Zeichensysteme, oder greifen wir nur zu definierten Teilen auf ein größeres bestehendes System zurück?

von Togi Zerofy

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close